5 Tipps für sicheres Radfahren im Herbst

Der Morgen verlief etwas hektisch. Für den Blick auf den Wetterbericht und eine kurze Prüfung aus dem Fenster war keine Zeit. Auf dem Weg zu Fahrrad merkt man, dass es heute eindeutig kühler ist. Die Fahrt geht los. Bereits nach 2 Minuten werden die Finger kalt. Es folgt dieses frostige Gefühl am Hals. Der frische Wind pustet einem braune Blätter ins Gesicht. Die Dämmerung ist noch nicht abgeschlossen. Hochhäuser werfen lange Schatten auf die Straßenschluchten. Kurz vor dem Abbiegen zeigt man die neue Fahrtrichtung mit der rechten Hand an und biegt ab in die Seitenstraße. Das Vorderrad rutscht weg und man fängt sich knapp, in dem man blitzschnell seinen rechten Fuss vom Pedal nimmt. Puh, das ging noch mal gut.

Jeder Alltagsradler war schon mal in dieser Situation, als man in den ersten Herbst geschlittert ist. Die warme Sommerzeit ist nun vorbei. Temperaturen morgens und abends schaffen es nur noch selten über 10°C. Das stellt viele Radfahrer vor Herausforderungen und Überraschungen. Unbeschwerte Zeiten sind für dieses Jahr zu Ende: einfach auf das Fahrrad steigen und ohne jegliche Vorbereitung starten. In der kalten und nassen Jahreszeit sieht das leider anders aus.

„5 Tipps für sicheres Radfahren im Herbst“ weiterlesen